Fluglärmbeschwerde

Fluglärm: Beschwerden müssen steigen

Die Südumfliegung ist in vollem Betrieb, die zwei Landeanfluglinien sind etabliert.
Dennoch sind die Beschwerdezahlen im Kreis Mainz-Bingen (Kreis Alzey-Worms noch nicht ausgewertet) mit rund 220.000 Beschwerden in 2012 gering. Auch werden diese Beschwerden von wenigen Beschwerdeführern verfasst.
Allein ein Drittel der Beschwerden kommt aus der VG Gau-Algesheim, die damit mit gutem Vorbild vorangeht.

Aus Mainz kamen im gleichen Zeitraum ca. 300.000 Beschwerden, aus Hessen in Summe über 1,6 Millionen.

Bitte beachten Sie, dass die Aufmerksamkeit der verantwortlichen Stellen sich natürlich auch an der Anzahl der Beschwerden orientiert. Wer sich nicht beschwert, hat kein Problem.

Daher gerade mit Blick auf die letzten Tage die Bitte, sich häufiger über die Flugbewegungen zu beschweren. Über die DFLD-Homepage oder das kostenfreie Beschwerdetelefon der Fraport (siehe unten) geht dies schnell und einfach.

PROTEST JETZT!

Wir wollen keinen Fluglärm 21!

Was wir nicht wollen:

  • Aushöhlung des Nachtflugverbots
  • Weg mit den deutlich niedrigeren Landeanflügen die wir seit März spüren (Schöne Ostern!!!)
  • Mehr Starts über Rheinhessen ab 2011 auch in der Nacht
  • Verlagerung des Fluglärms vom Taunus nach Rheinhessen
  • Doppelten Lärm ab Oktober 2011

Wir können etwas tun .....

  • Beschweren Sie sich!
  • Reden Sie über Fluglärm, informieren Sie betroffene Nachbarn und Bekannte
  • Unterstützen Sie die Initiative gegen Fluglärm!

Das Flugblatt zu diesem Thema zu Ihrer Ansicht:

Was kann ich tun?

Sich über Fluglärm beschweren!

(Uhrzeit der Lärmbelästigung merken oder aufschreiben!)

Sich beschweren:

  • Einfach über Telefon bei der Fraport:
    kostenlose Rufnummer 0800-2345679
  • Über Mail bei der Fraport: info(at)fraport.de
  • Über Internet: www.dfld.de oder www.fluglaerm-rheinhessen.de mit fundierten Daten der Messstation:

    1. Dort die Messstation Wackernheim/Heidesheim anzeigen lassen

    2. Den Überflug für die Uhrzeit auswählen und den Messwert anklicken

    3. Adressfeld ausfüllen und Beschwerde versenden

Jede Beschwerde muss bearbeitet werden und zeigt, dass wir den Lärm nicht hinnehmen werden und wollen!

Im Rahmen der jüngsten Informationsveranstaltung des Forums Flughafen und Region wurde erneut auf die geringe Anzahl der Fluglärmbeschwerden aus dem Landkreis Mainz-Bingen hingewiesen. Unter anderem wird damit eine offensichtlich geringe Belastung unserer Region mit Fluglärm begründet.
Den Bürgerinnen und Bürgern unserer Verbandsgemeinde, die sehr wohl Anlass zur Beschwerde über Fluglärm haben, jedoch hinsichtlich der Vorgehensweise unsicher sind, mögen die folgenden Hinweise dienen.

Beschwerden können formlos unter Angabe von Name, Anschrift, Art (z.B. Gespräch musste unterbrochen werden) und Datum der eingetretenen Störwirkung abgegeben werden an das:

Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung
Referat LFR
Robert-Bosch-Straße 28
63225 Langen (GERMANY)
FAX: 06103 - 8043 250

Sehr einfach können Fluglärmbeschwerden über Profutura und den Deutschen Fluglärmdienst erstellt werden. Telefonisch können Beschwerden auch über die gebührenfreie Rufnummer 0800 - 23 45 679 direkt bei der FRAPORT AG abgegeben werden.

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten sie bei der Verbandsgemeinde Bodenheim oder auf der Homepage der Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen.

Auch Bundesregierung und Umweltbundesamt interessieren sich im Rahmen einer Umfrage für die Lärmbelastungen der Bundesbürger. Der Fragebogen ist auf der Seite des Umweltbundesamtes zu finden.