Fluglärmbeauftragter

Fluglärmbeauftragter für die Verbandsgemeinde Heidesheim

Wolfgang Thomas
Wolfgang Thomas, Fluglärmbeauftragter der Verbandsgemeinde Heidesheim am Rhein

 

In der Sitzung des Verbandsgemeinderates am 15.12.2010 wurde das VG-Ratsmitglied und Beigeordneter von Wackernheim Wolfgang Thomas zum Fluglärmbeauftragten der Verbandsgemeinde Heidesheim bestellt. Die Verbandsgemeinde will damit der für 2011 geplanten Änderung der Flugrouten begegnen. Der Fluglärmbeauftragte soll die Interessen der Verbandsgemeinde gegenüber der Deutschen Flugsicherung und Fraport vertreten.

 

 

Er wird seine Arbeit im Rahmen der Initiative gegen Fluglärm in Rheinhessen wahrnehmen. Dieser Verbund hat sich zum Ziel gesetzt, den aktuellen und zukünftigen Fluglärm zu reduzieren und den verbleibenden Lärm gerechter zu verteilen. Dies bedeutet im Einzelnen:

  • Schutz der Bevölkerung vor Emissionen, Gesundheitsgefährdungen und Vermögensverlusten Vorrang vor den wirtschaftlichen Interessen gegeben wird,
  • Dass alle technischen Möglichkeiten genutzt werden, um lärmärmere An- und Abflugverfahren, wie Continuous Descent Approach, ganztägig einzuführen.
  • Begrenzung des Flugverkehrs und des Fluglärms über Wohngebieten
  • eine räumliche Verteilung des Restfluglärms über alle Anrainer des Frankfurter Flughafens unabhängig von der Besiedelungsdichte – „Alle mit weniger Lärm belasten“ – durch räumliche Bündelung und zeitliche Staffelung erfolgt,
  • durch ein striktes Nachtflugverbot von 22 - 6 Uhr in Kombination mit einer starken Verminderung der Flugbewegungen zwischen 18 - 22 Uhr sowie zwischen 6 - 8 Uhr dem Schutz der Einschlaf- und Nachtruhe der hier lebenden Bevölkerung Rechnung getragen wird und
  • Messungen der Lärmbelastung anhand von Einzelschallereignissen und nicht anhand von Durchschnittswerten, wie dem energieäquivalenten Dauerschallpegel Leq3, vorgenommen werden.