Dienstleistungsdetails

Fundbüro

Allgemeine Beschreibung

Aufbewahrung
Fundsachen werden vom Fundbüro Ihrer Verwaltung mindestens sechs Monate aufbewahrt. Nach Ablauf dieser Frist werden nicht abgeholte Fundsachen versteigert. Die Termine der örtlichen Fundsachenversteigerungen werden rechtzeitig ortsüblich bekannt gemacht. Möglicherweise finden Sie weitergehende Informationen im Internet-Angebot Ihrer Verwaltung.


Welche Rechte hat der Finder?

der bekannteste Anspruch ist der Finderlohn
bis zu einem Wert von 500 € --> 5 %
vom 500 € übersteigenden Wert -->3 %
Bei Nichtabholung des Fundgutes Erwerb des Eigentums nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist
Ersatz der unmittelbaren Aufwendungen (Fahrtkosten/Telefon etc.) des Finders

Verlustanzeige beim örtlichen Fundbüro

  • mündlich, gelegentlich auch per eMail zur Niederschrift
  • Bezeichnung und Beschreibung des Fundgegenstandes
  • Verlustzeitpunkt
  • vermeindlicher Verlustort
  • Kontakt- und Adressdaten

Rechtsgrundlage:
§§ 965 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches und Ziffer 9 der Verwaltungsvorschrift über die Behandlung von Fundsachen


zurück zur Listenansicht