Dienstleistungsdetails

Anmeldung Gewerbe

Gewerbeanmeldung

Sie wollen sich selbstständig machen, eine Existenz gründen?
Sicher haben Sie dafür die notwendigen finanziellen Mittel, Fachkenntnisse und Verfügung selbst über die erforderliche persönliche Qualifikation. Wenn Sie ein Gewerbe ausüben wollen (das ist jede nicht sozialwidrige, selbstständige, auf die Dauer und Gewinnerzielung angelegte, in eigenem Namen und auf eigene Rechnung ausgeübte Tätigkeit); es kommt nicht darauf an, ob tatsächlich ein Gewinn erzielt wird oder die Erwartungen erfüllt werden.

Nicht zum Gewerbe zählen sozial unwertige Betätigungen- z.B. Prostitution, Bordellbetrieb-, die Urproduktion- z.B. Land- und Forstwirtschaft- die Ausübung so genannter freier Berufe z.B. Ärzte, Rechtsanwälte, Künstler-, die Verwaltung eigenen Vermögens und das Reisegewerbe. Das Reisegewerbe ist jedoch nach § 55 ff GewO genehmigungspflichtig. Dieses Gewerbe müssen Sie bei der Verbandsgemeindeverwaltung Heidesheim am Rhein, Gewerbeamt, Am Goldenen Lamm 1, 55262 Heidesheim am Rhein, anmelden.
 
An-, Um- und Abmelden müssen Sie: 

  • die Eröffnung eines Betriebes, einer Zweigniederlassung oder einer unselbstständigen Zweigstelle
  • eine etwaige Betriebsverlegung, einen Wechsel der Branche, eine Ausdehnung des Gewerbebetriebes auf nicht geschäftsübliche Waren und Leistungen
  • die Aufgabe des Betriebes


Bitte beachten Sie, dass die Aufnahme eines stehenden Gewerbes in einigen Fällen zusätzlich genehmigungspflichtig ist (dazu zählen z.B. das Makler-, Bauträger-, Gaststätten- und das Spielhallengewerbe, Bewachungsgewerbe etc.). 

Die Gewerbeanmeldungspflicht ergibt sich aus § 14 Abs. 1 GewO und ist ein gewichtiges ordnungspolitisches Instrument. Sie soll Aufschluss geben über Zahl und Art der vorhanden stehenden Gewerbebetreibenden. Auskünfte aus dem Gewerberegister werden nur über Namen, Anschrift und angezeigte Tätigkeit erteilt, wenn daran ein berechtigtes Interesse glaubhaft gemacht wird.

Von der Anmeldung werden u.a. informiert: Finanzamt, Handelskammer oder Handwerkskammmer, Gewerbeaufsichtsamt, Bundesanstalt für Arbeit, Berufsgenossenschaft, Statistisches Landesamt. Selbstverständlich dient die Gewerbeanmeldung auch der Überprüfung der Zuverlässigkeit der Gewerbetreibenden.


zurück zur Listenansicht